Empfehlung: Die zehn schönsten deutschen Weihnachtsmärkte

Die schönsten deutschen WeihnachtsmärkteWas gehört zur Vorweihnachtszeit einfach dazu? Natürlich Plätzchen, Adventskranz, Weihnachtsmusik und – last not least – ein Bummel über den Weihnachtsmarkt. Hier trifft man sich mit Freunden und Kollegen und bei einem Gläschen Glühwein und beim Duft der gebrannten Mandeln kommt schon richtig Weihnachtsstimmung auf.

Ich habe in den vergangenen Jahren bereits mehrere Weihnachtsmärkte besucht und hier in einer rein subjektiven Auswahl meine ganz persönlichen Top 10 der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland zusammengestellt. Zumindest einige davon sollte man im Leben wenigstens einmal besucht haben. Jeder hier gelistete Weihnachtsmarkt hat seinen ganz eigenen Charakter. Warum nicht einfach die Adventszeit nutzen und an wenigstens zwei Adventssonntagen zwei schöne Märkte besuchen? Was gibt es Schöneres, als so eine neue Stadt zu entdecken und gut geschützt gegen Erkältungen in der Kälte durch die Gässchen schlendern?

Wie schon oben kurz angerissen handelt es sich hier natürlich um eine persönliche Zusammenstellung. Denn klar ist, den einen besten deutschen Weihnachtsmarkt gibt es in der Form wohl nicht. Jeder Weihnachtsmarkt unterscheidet sich in seinem Ambiente und Angebot von den „Konkurrenten“ und ist auf seiner ganz eigenen Weise einzigartig und außergewöhnlich. So wären sicherlich auch noch die Märkte in Münster, Dortmund, Köln und die in zahlreichen kleineren Städten und Orten angebotenen Weihnachtsevents zu nennen. Ich habe mich jedoch hier auf die größten und wohl bekanntesten „Sehenswürdigkeiten“ beschränkt.

Genug nun der Vorrede, viel Spaß beim Durchstöbern der Bestenliste und natürlich beim Besuch selbst mit der Familie, Freunden oder den Kollegen.

Gerne freue ich mich – und bestimmt auch die anderen Leser – über Kommentare und Meinungen zu den einzelnen Vorschlägen am Ende des Artikels.

Platz 10: Leipzig – Tradition seit mehr als 500 Jahren

Weihnachtliche Deko in einem VerkaufsstandDer erste Leipziger Weihnachtsmarkt fand im Jahre 1458 statt, also ist er der zweitälteste Deutschlands. Ganz zentral auf dem Marktplatz und den angrenzenden Straßen gelegen, bieten vor historischer Stadtkulisse über 250 festlich geschmückte Stände Nützliches und Schönes, sowie lokale und internationale Leckereien an.

Besonders gut gefällt mir das erzgebirgische Kunsthandwerk, von dem ich mir schon einiges mit nach Hause gebracht habe. Übrigens auch ein tolles und originelles Weihnachtsgeschenk! Mit seinem Märchenwald und der Weihnachtsmannsprechstunde ist der Leipziger Weihnachtsmarkt auch als „Kinderweihnachtsmarkt“ besonders für kleine Besucher und größere Kinder interessant.

Infos & Termine:

http://www.leipzig.de/freizeit-kultur-und-tourismus/einkaufen-und-ausgehen/maerkte/leipziger-weihnachtsmarkt/

Platz 9: Goslar – Romantik pur

Nicht so groß wie der Leipziger Weihnachtsmarkt, dafür aber ganz idyllisch und romantisch ist der nostalgische Goslarer Weihanchtswald. 80 hübsche kleine Hütten aus Holz schaffen eine gemütliche Stimmung, man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt. Ein Highlight des Goslarer Weihnachtsmarkts sind die 50 riesigen, weihnachtlich illuminierten Bäume. Wirklich sehenswert!

Infos & Termine:

http://www.weihnachtswald.de/

Platz 8: Frankfurt – „römische“ Weihnachten

Mitten im Herzen Frankfurt, auf dem historischen Römerplatz und vor der malerischen Kulisse des alten Rathauses und dem Paulsplatz findet einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands statt. Wer es zeitlich einrichten kann, sollte seinen Besuch so planen, dass er das nur viermal im Jahr stattfindende „Große Stadtgeläut“ miterleben kann, bei dem alle 50 Glocken von 10 Kirchen der Innenstadt in einem imposanten Konzert gleichzeitig läuten. Ein Tipp: unbedingt die Bethmännchen probieren! Die Frankfurter Spezialität wird aus Marzipan hergestellt.

Infos & Termine:

http://www.frankfurt-tourismus.de/weihnachtsmarkt.html

Platz 7: Dresdner Striezelmarkt – nicht nur Stollen

Der Dresdner StriezelmarktMitten in der Innenstadt findet dieses Jahr zum 580. Mal der Striezelmarkt statt. Das allein ist doch schon ein Grund für den Besuch. Die barocke Kulisse stellt einen stimmumgsvollen Hintergrund für die etwa 240 Händler dar, die Volkskunst und Kulinarisches anbieten. Besonders schön finde ich die Schauwerkstätten, in denen man direkt erleben kann, wie Kunsthandwerker arbeiten.

Die Stollenverkostung ist natürlich ein Muss! Wer es zeitlich einrichten kann, sollte unbedingt beim Anschneiden des 4-Tonnen-Christstollens dabei sein. Ein absolutes Highlight auf dem Striezelmarkt. Dresden um Weihnachten herum ist einfach wunderbar und immer einen längeren Besuch wert.

Infos & Termine:

http://www.striezelmarkt.de

Platz 6: Berlin – klein, aber fein

In Berlin gibt es so viele Weihnachtsmärkte, aber mir persönlich gefällt der am Gendarmenmarkt am besten. Die Location, zwischen der grandiosen Architektur zweier Dome und dem Konzerthaus gelegen, ist weniger heimelig als unschlagbar prächtig-großstädtisch, vielleicht kostet der Besuch deshalb auch den moderaten Eintrittspreis von 1 Euro.

Das Geld wird teilweise für soziale Zwecke verwendet. In den eleganten weißen Zelten zeigen verschiedene Kunsthandwerker ihr Können, man kann ihnen dabei über die Schulter schauen und auf der Bühne ein buntes Showprogramm genießen. Das Besondere: Hier kann man neben den typischen Weihnachtsmarkt-Spezialitäten auch ausgewählte Menüs für Liebhaber der feinen Küche genießen.

Infos & Termine:

http://www.berlin.de/weihnachtsmarkt/

Platz 5: Stuttgart – stimmungsvoll an mehreren Orten

Besonders gut gefällt mir auch der Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Der verteilt sich in der Stadtmitte an mehreren Orten, die aber alle gut in Laufnähe zu erreichen sind. Auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt gefallen mir die angebotenen Waren besonders gut. Angeboten wird fast kein Weihnachtskitsch, sondern ausgesprochen schönes klassisches Kunsthandwerk. Und eine Eislaufbahn! Besonders sehenswert ist auch das finnische Dorf auf dem Karlsplatz, wo man bei lokalen Spezialitäten ein Stück Finnland erleben kann.

Wer mag kann sich dann Abends noch den Klängen einiger Konzerte hingeben. Jedenfalls wird man rundum weihnachtlich unterhalten sein.

Infos & Termine:

http://www.stuttgarter-weihnachtsmarkt.de

Platz 4: Erfurt – Weihnachtsmarkt in der Lutherstadt

Eine Weihnachtspyramide auf einem WeihnachtsmarktErfurt mit seiner Altstadt mit den schön restaurierten Fachwerkhäusern, der Severikirche und dem Mariendom bietet eine tolle Kulisse für den schönen, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt, der einen vierten Platz verdient hat. Der bietet viele Attraktionen, wie beispielsweise eine riesige, original erzgebirgische Weihnachtspyramide.

Außerdem ist eine besonders schöne Krippe, mit 14 fast lebensgroßen Figuren, die von Künstlern aus Oberammergau aufwändig handgeschnitzt wurde zu sehen. Nicht nur für Kinder ist der Märchenwald mit Szenen aus bekannten Märchen sehenswert.

Sie wurden von zwei Erfurter Künstlern liebevoll gestaltet und hübsch arrangiert. Nicht zu vergessen sind natürlich die kulinarischen Highlights: Thüringer Bratwürste!

Infos & Termine:

http://www.erfurter-weihnachtsmarkt.eu/

Platz 3: Regensburg – Weihnachtsmarkt im Schloss Thurn und Taxis

Ein Weihnachtsmarkt im Schloss ist etwas ganz Besonderes. Schon allein das imposante Schloss mit dem weitläufigen Park ist einen Besuch wert, ganz zu schweigen von Regensburg mit seiner schönen Altstadt. Der fürstlichen Kulisse angemessen, wird auf dem Weihnachtsmarkt kein Kitsch und Plastikkram angeboten, sondern Wert gelegt auf Tradition und Qualität.

Besonders schön finde ich, dass man traditionelles Handwerk live erleben und mit eigenen Augen Filzern, Korbflechtern, Töpfern oder Besenbindern bei der Arbeit zuschauen kann. Parallel zum Weihnachtsmarkt gibt es in der Vorweihnachtszeit viele festliche Veranstaltungen, bei denen oft auch die Fürstin Gloria von Thurn und Taxis auftaucht. Dabei liest sie auch die Weihnachtsgeschichte vor!

Übrigens: der Name des Regensburger „Christkindlmarkt“ ist nicht mit dem Nürnberger Event in der Adventszeit zu verwechseln. Es handelt sich nicht etwa um einen Rechtschreibfehler, wie sich beim nächsten Vorschlag zeigt.

Infos & Termine:

http://www.regensburg.de/christkindlmarkt

Platz 2: Nürnberg – weltberühmter Christkindlesmarkt

Eine Hütte auf einem Christkindlesmarkt„Hier ist das Christkind zu Hause“. Der Christkindlesmarkt in Nürnberg ist wirklich weltberühmt und dementsprechend viele Besucher aus der ganzen Welt kommen hierher. Hier ist es immer voll, aber ein Besuch lohnt sich wirklich. Ich empfehle, den Markt an einem Wochentag zu besuchen, dann hat man eine bessere Chance, das einmalig schöne Ambiente des Hauptmarkts mit seinen romantischen Fachwerkhäusern in der notwendigen Ruhe zu bewundern.

Herausragend ist das Angebot an wunderschönem Christbaumschmuck, insbesondere die aufwändig gearbeiteten Rauschgoldengel, von denen ich mir natürlich einen gekauft habe. Außerdem schmecken mir die echten Nürnberger Rostbratwürste hier besonders gut! Nicht zu vergessen ist ferner die feine Auswahl an Lebkuchen. Natürlich sollte man sich im Sinne einer guten Ernährung nicht wochenlang den Köstlichkeiten hingeben.

Infos & Termine:

http://www.christkindlesmarkt.de/

Platz 1: München – Weihnachtsmarkt in der Weltstadt mit Herz

Der Weihanchtsmarkt in München - mein schönster WeihnachtsmarktMeine absolute Nummer 1 unter den Weihnachtsmärkten ist der Münchener Christkindlmarkt. Das Tolle an ihm ist, dass bei aller Breite des Angebots vor allem Wert auf Brauchtum und traditionelle Handwerkskunst gelegt wird. Wer noch Deko für den Tannenbaum braucht, kann sich mit traditionellem Weihnachtsschmuck oder handbemalten Glaskugeln eindecken. Auch der Kripperlmarkt in der Neuhäuser Straße ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wie fast in jeder deutschen Großstadt findet das Weihnachtsambiete auch in München über mehreren Plätzen verteilt statt. Hier sollte man einfach mal die Gelgenheit beim Schopfe packen und neue Märkte und Gegenden – auch abseits der Hot-Spots erkunden.

Infos & Termine:

http://www.muenchen.de/veranstaltungen/events/weihnachtsmarkt-christkindlmarkt.html

Vielen Dank an den Autor für diesen Artikel über die 10 schönsten deutschen Weihnachtsmärkte, deren Besuch sich immer lohnt!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.