Die besten Rankingshows im TV

ranking shows im FernsehenEs liegt offenbar in der Natur des Menschen sich mit anderen zu messen, zu vergleichen und natürlich zu bewerten. Egal ob es sportliche Wettkämpfe sind oder die beliebtesten Songs vergangener Zeiten, jeder hat seinen Favoriten. In Rankingshows werden regelmäßig Rankingshows veranstaltet, da sie im Vergleich zu anderen Formaten eher geringe Produktionskosten vorweisen.

Der Vorteil bei den Shows, die sowohl von öffentlich rechtlichen als auch von privaten Sendern veranstaltet werden, ist, dass sie auf bereits bestehendes Material zurückgreifen können, dass sie häufig mit Kommentaren von Prominenten ergänzen. Sie erzählen ihrer persönlichen Eindrücke und Erlebnisse zu dem jeweiligen Platz, der grade vorgestellt wird.

Rankingshows haben mittlerweile einen fixen Platz im TV und sind vermutlich auf Basis der Jahresrückblicke zu Silvester entstanden. Die erste tatsächliche Rankingshow „Die ultimative Chartshow“ startete im Jahr 2003 und kann sich bis heute behaupten.

Rankingshows – ein Blick in die Vergangenheit

Eine Rankingshow ist ein Rückblick auf eine vergangene Zeit.

Gerade Musik oder sportliche Ereignisse, aber auch TV-Momente lassen uns in Erinnerungen schwelgen und sind ideal für einen lustigen Abend.


Platz 10: Hitlisten des …

„Die Hitlisten des Nordens“ bzw. „Die Hitlisten des Westens“ sind regionale Rankings im öffentlich rechtlichen Fernsehen. Seit 2004 gibt es die Hitlisten, die sich unterschiedlichsten Themen widmen. Von Fernsehshows über Musik bis hin zu Urlaubsorten ist alles vertreten. Bei den Hitlisten können die Zuschauer im Vorfeld über das Internet abstimmen.

Inhaltlich konzentriert man sich dabei eher auf ein Publikum mit höherem Durchschnittsalter und entsprechen werden auch Themen wie Operetten oder Bücher in den Hitlisten aufgearbeitet. Beim Publikum konnten die Hitlisten in jedem Fall punkten, den sie werden bis heute ausgestrahlt und das mit den unterschiedlichsten Themen, die oft auch einen starken regionalen Bezug haben.

Platz 9: Die besten Hits der Volksmusik

Vor allem öffentlich rechtliche Sender konzentrieren sich bei ihren Rankingshows eher auf Themen, die nicht bei den großen privaten Sendern aufgegriffen werden.

Seit 2018 wird die Show „Die besten Hits der Volksmusik“ erstmals ausgestrahlt. Moderiert wurde die Show von Stefanie Hertel und es durfte viel geschunkelt werden. Präsentiert wurde nicht nur Musik, sondern auch Interpreten und Anekdoten zu den jeweiligen Platzierungen.

Platz 8: Simply the Best

„Simply the Best“ ist eine Rankingshow, die von Sonya Kraus präsentiert wurde. Thematisch konzentrierte sich die Show vorwiegend auf Stars und Boulevard-Themen. Thematisch wurden beispielsweise die Abstürze von Prominenten, Filmküsse oder Seitensprünge von Stars behandelt.

Teil der Show waren die teilweise bissigen Kommentare von Sonya Kraus, für die sie schon aus anderen Shows, die sie präsentierte, bekannt war.

Platz 7: Die Hit-Giganten

Sieben Jahre lang wurde „Die Hit-Giganten“ im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Jede Folge hatte ein bestimmtes Motto wie Disco Hits, Rockballaden oder Sommerhits. Ausgewählte Hits im Ranking durften während der Show sogar ihren Hit noch einmal selbst präsentieren oder er wurde als Neueinspielung bzw. Sampler gezeigt. Moderiert wurden die Shows von Hugo Egon Balder.

Ab 2010 wurde das Format nur noch unregelmäßig ausgestrahlt und von wechselnden Moderatoren, darunter Roger Cicero, präsentiert. Im Vergleich zu anderen Shows war ein Novum, das es nicht nur die Show, sondern passend zur Show es eine CD mit den Songs zu kaufen gab. Obwohl die Show im TV eingestellt wurde, gibt es bis heute die Hit-Giganten auf CD zu unterschiedlichsten Themen zu kaufen. Oft wurden sogar mehrere CDs zu unterschiedlichen Themen pro Jahr verlegt.

Platz 6: Unsere Besten/Deutschlands Beste!

„Unsere Besten“ war eine der erfolgreichsten Rankingshows im öffentlich rechtlichen Fernsehen. Ausgestrahlt wurde das Format von 2003 bis 2008 und war thematisch breit aufgestellt. Fußballer, Komiker, Erfindungen oder Momente im Fernsehen waren unter anderem Thema in der Show.

Vor allem in den ersten Shows konzentrierte man sich noch auf die Top 10, später wurden die Rankings aber auch um weitere Plätze erweitert. Passend zu jeder Sendung wurde prominente Gäste eingeladen, die ihre Meinung zum Ranking abgaben und Johannes B. Kerner moderierte die Shows.

Das Ranking resultierte aus den Stimmen der Zuschauer, die etwa über SMS oder das Internet ihre Stimme abgeben konnten. 2008 wurde die Show eingestellt und erst 2014 wieder unter dem Namen „Deutschlands Beste!“ neu aufgelegt. Als allerdings bekannt wurde, dass teilweise die Ergebnisse manipuliert waren, wurde die Show vorerst eingestellt.

Platz 5: Die 100 nervigsten …

Es gibt viel, was einem nerven kann, tatsächlich kann man sogar 100 nervige Dinge finden. Unter anderem „Die 100 nervigsten Popsongs“, der Titel mit dem die Show erstmals 2004 startete.

Die Ausstrahlung der Songs übertraf damals die Erwartungen mit einem Marktanteil von über 25% in der relevanten Zielgruppe. Das führte dazu, dass nicht nur die 100 nervigsten Songs gesucht wurden, sondern in darauffolgenden Jahren auch 100 andere nervige Dinge. Dazu gehörten etwa 100 nervige Deutsche und das sogar zwei Jahre in Folge.

Platz 4: Die 25 …

„Die 25 …“ ist ein Ableger der RTL-Show „Die 10 …“ und wird ebenfalls von Sonja Zietlow moderiert. Die Show wird seit 2005 ausgestrahlt und das in bisher 60 Folgen. Das Konzept ist gleich wie in der Show „Die 10 …“ mit dem Unterschied, dass 25 Plätze vergeben werden.

Teilweise gleichen sich die Folgen sogar, es werden jedoch die Top 25 Plätze vergeben. Ein besonderes Special sind die Jahresrückblicke, die immer im Dezember ausgestrahlt werden. Dabei handelt es sich vorwiegend um Fernsehmomente oder bewegende Geschichten im bald ablaufenden Jahr.

Im Vergleich zu anderen Formaten ist die Rankingshow mit zwei Stunden Dauer eine der längsten Shows im Fernsehen.

Platz 3: Galileo Big Pictures

Vielen ist das Magazin „Galileo“ bekannt und seit 2009 gibt es die Rankingshow „Galileo Big Pictures“.

Mittlerweile gibt es von der Show 60 Folgen, die von Aiman Abdallah, der auch in Galileo selbst regelmäßig zu sehen ist, moderiert wurden.

Konzept der Show ist es 50 außergewöhnliche Bilder, die bestimmte Momente darstellen, zu zeigen. Vor allem das Spiel mit visuellen Effekten ist ein wichtiger Teil der Show. Der Moderator selbst ist oft Teil eines Bildes, der dann zur Moderation heraus tritt oder selbst Auslöser einer Aktion in einem Bild. In einigen Shows wurde auch versucht mit einem „Außenteam“ einen spektakulären Moment zu kreieren, der dann wiederum in das Ranking eingespielt wurde.

Während der ersten Folgen wirklich das Thema Bilder hatten, wurden mittlerweile unterschiedliche Thematiken in Form von Bildern aufgearbeitet. Mysteriöse Orte, unglaubliche Momente oder Helden sind nur eine der vielen Inhalte der Show. Zu jedem gezeigten Bild wird auch ein kurzer Clip gezeigt, der das Motive genauer beleuchtet.

Platz 2: Die 10 …

Mit 121 Folgen ist die Rankingshow „Die 10 …“ eine der erfolgreichsten, allerdings nicht die ganz erfolgreichste Show im deutschsprachigen Fernsehen.

Ein einziges Mal wurde die Show vor einem Publikum präsentiert, davon wich man aber rasch ab und seither ist sie in Form eines Magazins gestaltet. Moderiert wird sie seit dem von Sonja Zietlow, die selbst immer wieder in anderen Shows als prominente Kommentatorin zu den Plätzen auftritt. Inhaltlich ist die Rankingshow auf kein bestimmtest Thema fokussiert.

Musik, Serien bzw. Shows, Promis oder Filme sind nur einige der vielen Themen, die in „Die 10 …“ aufgegriffen wurde.

Platz 1: Die ultimative Chartshow

RTL Chartshow

Die ultimative Chartshow auf RTL

„Die ultimative Chartshow“ ist nicht nur die Mutter der Chartshows, sie ist bis heute der unerreichte Quotenhit.

 Moderiert wird die Show von Oliver Geissen  und das seit 147 Folgen. Die jüngste Ausstrahlung erfolgte am 4. Januar 2019 und hatte das Thema „Die erfolgreichsten Songs der 90er“.

Die ultimative Chartshow fokussiert sich ausschließlich auf musikalische Themen. Ein Dauerbrenner in den Rankings scheint aber der österreichische Musiker DJ Ötzi zu sein. Er konnte insgesamt neun Mal eine Chartshow für sich entscheiden und würde es ein Ranking der erfolgreichsten Künstler der ultimativen Chartshow geben, er würde es vermutlich gewinnen. Selbst Musikgrößen wie Michael Jackson oder Robbie Williams konnte der Schlagersänger hinter sich lassen.

Da die Chartshow allerdings so erfolgreich ist und vermutlich noch viele Jahre ausgestrahlt wird, bleibt anderen Künstlern noch immer die Chance den Thron für sich zu erobern.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.