Die 10 besten Neuerungen von Apple’s iOS 8

iOS 8 Neuerungen für das iPhone & iPadOkay, ich gebe zu: ja, ich bin ein kleiner Apple Fanboy und habe Spaß an den neusten technischen Gadgets. Das gilt umso mehr, wenn diese kostenlos für alle verfügbar sind.

So ist es derzeit, genauer gesagt seit dem 17. September 2014, auch für den zugegebenermaßen recht exklusiven und eingeschränkteren Kreis aller Eigentümer eines Apple iPhone – sinnvollerweise ab der Generation iPhone 4s aufwärts der Fall:

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 8 zum Download aus iTunes oder direkt vom iPad und iPhone heraus freigegeben. Das neue iOS 8 ersetzt den Vorgänger iOS 7 und bringt eine Reihe neuer, aber nicht sofort sichtbar neuer, Funktionen mit. Nicht wenige werden sich deshalb gefragt haben, was denn nun die besten Neuerungen in iOS 8 sind, nachdem das Smartphone neu gestaltet wurde. Sie springen tatsächlich nicht sofort in’s Auge.

Und genau deshalb habe ich mir gedacht, dass ich hier bei diebestenTop10.de doch einfach mal die 10 besten Neuerungen bei iOS 8 in der gebotenen Kürze vorstellen könnte.

Ohne der weiteren Vorrede möchte ich also mit meiner Liste der besten Kniffe und Tipps rund um die achte Auflage von iOS starten.


Diese zehn iOS 8 Neuerungen muss man kennen

Auf geht’s! Ungeduldig? Dann springe direkt zur Top 3!

10. Platz: iCloud Drive: Konkurrenz zu Dropbox?

Ja auch Apple ist schon längst eigentlich im Cloud Geschäft aktiv. Trägt man einen Termin in den iPhone Kalender ein, erscheint er gleichfalls nur Sekunden später auch auf dem iPad, im Web oder auf dem Mac. Wie gesagt, das gab es schon immer. Neu aber ist nun mit iOS 8 die iCloud Drive gekommen. Apple hat auf die Kritik reagiert und liefert endlich eine solche Cloud, wie man sie als Endverbraucher versteht: als immer und überall verfügbarer Speicherplatz.

Doch Obacht: aktuell lauert noch eine kleine „Gefahr“. Und zwar werden aktuell noch all diejenigen ein Problem haben, die Daten mit dem Mac austauschen wollen. Da das neuste System Yosemite noch nicht zur Verfügung steht (Stand: 19.09.2014), dieses aber für die neue iCloud Drive notwendig ist, kommt es hier im Zusammenspiel mit iOS 8 noch zu Problemen, so dass sie derzeit in diesem Fall noch gar nicht funktioniert.

9. Platz: Familienfreigabe: Käufe für die ganze Familie

DRM machte es bis jetzt ganz schön kompliziert bis umöglich, einmal gekaufte Inhalte innerhalb der Familie weiter zu verteilen. Dafür gibt es mit der Familienfreigabe eine Lösung: alle kaufen und Papa zahlt!

8. Platz: Benachrichtigungen bei Mail-Antworten

Folgende Situation: man antwortet auf eine E-Mail und braucht dringend die Antwort darauf, bzw. will – bei Eingang der Antwort sofort benachrichtigt werden. Das ist jetzt Dank „Benachrichtungen bei Antworten“ möglich.

Dazu einfach nur die Mail der Wahl aufrufen und unten Links über das Fähnchen markieren, dass man benachrichtigt werden will. Ganz easy.

7. Platz: Audionachrichten bei iMessage

Ein Feature, dass man von WhatsApp bereits kennt, kommt jetzt auch direkt von Apple integriert in die (SMS-/iMessage) Nachrichten App. Ein aufgelegter Daumen auf das Mikrofon genügt um die Audioaufnahme zu starten, wischt man dann aus dem Halten heraus nach oben, wird die Audiodatei automatisch abgeschickt.

Übrigens: standardmäßig wird die Audionachricht beim Empfänger automatisch wenige Minuten nach dem Anhören gelöscht. So er denn nicht manuell die Speicherung auswählt oder die Löschfrist manuell geändert hat.

6. Platz: Shazam (Musikerkennung) jetzt integriert

Siri kann jetzt in etwa der Kneipe oder dem Kaufhaus dem Besitzer des iPhones sofort mitteilen, welcher Song gerade zu hören ist. An und für sich keine wirkliche Neuigkeit, da es die App Shazam als eine der ersten Apps überhaupt für die iOS Plattform schon sehr lange gab. Nun aber kann jeder Nutzer (egal ob Shazam installiert ist oder nicht) von der Shazam Nutzung im Rahmen von Siri profitieren.

5. Platz: Direktkontakt mit dem Kontaktverlauf

Kontakte sind direkt und noch schneller erreichbar. Dazu einfach auf den Homebutton doppelklicken und schon erscheinen die Fotos der Kontakte (soweit eingespeichert) in der oberen Leiste, damit man sie noch schneller kontaktieren kann.

Sofern kein Foto des Kontakts hinterlegt ist, setzt Apple iOS 8 automatisch die Initialen der Nutzer in ein Bild ein.

Der Klick öffnet übrigens die Auswahl der Rufnummern, ohne dass sich der Bildschirm ändern und damit neu laden müsste – praktisch und schnell.

4. Platz: Fotos jetzt mit Selbstauslöser

Der neue Timer in der Foto-App

Lange, lange, vieleicht eine zu lange Zeit haben iOS Nutzer auf dieses eigentlich selbstverständliche Feature einer Kamera warten müssen. Gemeint ist der Selbstauslöser der Kamera. Endlich ist es nun seit der neusten Version möglich, einen selbstauslösenden Timer für Fotos zu starten.

3, 2, 1 und schon ist das Foto gemacht – und man hat trotzdem noch genügend SZeit sich etwa für ein Selfie selbst vor der Kamera zu positionieren.

3. Platz: Eil-Antwort auf Nachrichten

Was wirklich jedem Smartphone-Besitzer freut sind echte Verbesserungen die Zeit sparen. Und genau das ist Apple (neben dem Platz 1 – so viel schon einmal vorweg) jedenfalls mit der Eil-Antwort Funktion gelungen.

Kommt eine Nachricht hinein, ist die Antwort direkt aus dem Sperrbildschirm heraus möglich. Das spart ziemlich viel Zeit – wenn man sich allein mal überlegt, wie oft man das schon am Tag machen könnte. Ein Vorteil der dieser Neuerung im mobilen Betriebssystem unproblematisch den dritten Platz beschert.

2. Platz: Schnelles Löschen von Mails

Auf Platz 2 schafft es ebenfalls ein Produkttivitäts-Tweak: mit einem kräftigen Wisch nach links lassen sich Mails on-the-Fly löschen. Zuvor, bei iOS 7, war dazu noch ein weiterer Klick notwendig, ehe die jeweilige E-Mail in den Papierkorb verschwand.

1. Platz: Schneller Tippen – Quicktype sei Dank

Quicktype ist eine andere iOS 8 Neuigkeit

Auf Platz 1 und damit ganz nach oben auf dem Treppchen schafft es die Verbesserung der hauseigenen Software-Tastatur im iPhone. Die neue Eingabehilfe hat Apple mit dem Namen Quicktype, schnelles Tippen, versehen. Warum Quicktype?

Quicktype versucht nicht nur zu erahnen, welche Worte getippt werden sollen, sondern Quciktype berücksichtigt darüber hinaus auch den Kontext. Worauf will man antworten und was könnte eine zweckmäßige Antwort beinhalten. Eine wirklich praktische Neuerung, die die Kommunikation beschleunigt und einfacher macht. Jeder iOS 8 Besitzer sollte es direkt mal mit einer Nachricht an einen Kontakt ausprobieren – es funktioniert einfach sehr gut!

Zum guten Schluss: zu nennen gewesen wäre auch noch die neue App Health, die der Installation standardmäßig beiliegt. Nur war diese aufgrund fehlenden Dateninputs leider noch gar nicht auszuprobieren. In jedem Fall ist sie auf Dauer aber sicher einen interessierten Blick wert – wenn nicht in naher Zukunft im Zusammenspiel mit der neu vorgestellten Apple Watch noch mehr.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.